Krimihelden: Vom alten Rom bis ins mittelalterliche England

Die „Fünf Freunde“ von Enid Blyton waren es wohl, die bei mir den Funken gezündet haben für eine Leseleidenschaft, die bis heute anhält. Rätsel lösen, Geheimnissen auf die Spur kommen, Verbrecher dingfest machen, Gerechtigkeit herstellen. Darum geht es doch in Krimis, oder? Meistens jedenfalls.

Aus dem „Fünf-Freunde“-Alter bin ich schon sehr lang heraus. Aber meine Arbeit in einer großen deutschen Universitätsbibliothek machte es möglich, dass der Kriminachschub nie abriss. Einige meiner liebsten Krimihelden möchte ich hier vorstellen, in zeitlicher Reihenfolge ihres Handelns in der Weltgeschichte.
→ weiterlesen

Es läuft nicht

Nichtschreiben ist wie Nichtlaufen. Nach spätestens vier Tagen fangen die körperlichen Beschwerden an: ein diffuses Ziehen im Bauch (sitzt hier das schlechte Gewissen?), der Ansatz von Kopfschmerzen und – das untrüglichste Zeichen – eine Unruhe inwendig, die meine Extremitäten zappeln und mich von einem Ende der Wohnung zum anderen tigern lässt oder sieben Mal in der Minute vom Sessel aufstehen, auf dem ich es mir Mal um Mal gemütlich gemacht habe. → weiterlesen

Öfter mal mit Luftballon

Luftballon Collage (c) Andrea Gunkler 2016

(c) Andrea Gunkler 2016

Meine Collagen bestehen aus Fundstücken, die ich bei meinen Spaziergängen am Wegesrand aufgesammelt habe: Weggeworfenes, Liegengelassenes, Verlorenes – aus der Natur Gefischtes, womit die Natur nichts anfangen kann. Aber ich.

Liste 5.8.2016: Hainrunde linksherum (Laufzeit: 1 h)

  • mehrere geplatzte rote Herzchenluftballons und 1 heilen

 

Öfter mal mit Luftballon
Collage 2016

65 x 65 cm
Dispersion (Mischtechnik) und Müll
auf Hartfaserplatte (ehemals zur Fliesenpräsentation)