Vorankündigung: Echt clever! Geniale Erfindungen aus Hessen

Echt clever! Geniale Erfindungen aus Hessen von Andrea Gunkler

Echt clever! Geniale Erfindungen aus Hessen
Wartberg-Verlag Gudensberg
120 Seiten, Hardcover, fadengeheftet
ISBN 978-3-8313-2997-7
15,00 €

Echt clever, ja, das sind sie, die Hessen! Ihre größten, bekanntesten, teilweise die Welt erobernden und verändernden Erfindungen habe ich in diesem Buch für den Wartberg-Verlag Gudensberg beschrieben. In Texten und Bildern spannt sich eine Geschichte des hessischen Erfindungsreichtums auf von der frühen Neuzeit bis in die heutigen Tage.  „Vorankündigung: Echt clever! Geniale Erfindungen aus Hessen“ weiterlesen

Das stille Haus

Das stille Haus

(c) Horst-Dieter Radke

Im Zweiundvierziger, den Blog der 42erAutoren, erschien kürzlich die Reihe „Das stille Haus„. Viele Autoren haben es besucht und erzählen davon, was sie darin erlebt haben. Hier ist mein Beitrag:

Still steht es da. Und doch scheint es bewohnt. Die Fenster sind klar, die Treppe ist immer gefegt, der Garten sauber, wenn auch nicht akkurat. Der Teich davor mit klarem Wasser, obwohl es ein wenig bräunlich ist.

Und doch. Niemand öffnet, wenn man klingelt. Seit Jahren macht sie es, wenn sie auf seiner Wanderung an diesem Haus vorbeikommt, schon aus Tradition. Auch diesmal. Sie hat sich schon umgewandt und will wieder gehen, weil der Pflicht genüge getan ist, da stutzt Andrea, wendet sich noch einmal um. „Das stille Haus“ weiterlesen

Fährtensucherinnen: Das Buch

7 Frauen – 3 Generationen

Sieben Autorinnen gewähren Einblicke in das Zeitpanorama des 20. Jahrhunderts. In biographischen Episoden zeigen sich die Fährtensucherinnen

Fährtensucherinnen
Fährtensucherinnen (Cover)

Irene Kreissl (Jg. 1925)
Helga Overweg (Jg. 1937)
Waltraud Viehmann (Jg. 1943)
Wernhild Bär (Jg. 1944)
Monika Beisheim (Jg. 1947)
Andrea Gunkler (Jg. 1967)
Claudia Wagner-Kempf (Jg. 1970)

Erleben Sie live, wie sie von Bombennächten erzählen und von Hungerjahren, vom Kind- und Muttersein, vom Leben am Fluss, vom Fröscheküssen und vom Überwinden der innerdeutschen Grenze.

Pressestimmen

„Den Moment festhalten“ – Bericht über das Buch in der Hersfelder Zeitung vom 11. Januar 2017

„Jedes Leben ist es wert, darüber zu schreiben“ – Osthessen-News am 2. Dezember 2016

„Dem Leben auf der Spur“ – Vorbericht zur Buchpräsentation in der Hersfelder Zeitung vom 30. November 2016

Infos zum Buch

Erscheinungstermin: 1. Dezember 2016
1. Auflage 2016
Verlag Wortwechsel Kaufungen
ISBN 978-3-935663-30-4
Preis: 12,80 €

Zu beziehen über Andrea Gunkler

Sonja Hallberg: Bastis Heimkehr

Bastis Heimkehr

Als der Braumeister Peter Derlinger nach einem Unfall ausfällt, ruft Veronika Schaitberger, Assistentin des Geschäftsführers Leopold Maschner, Sebastian Derlinger zu Hilfe, den Bruder des Braumeisters und ihre Jugendliebe. Schon bei ihrer ersten Begegnung spüren beide, dass die alten Gefühle füreinander noch lebendig sind. Aus Angst, er könnte sie wie vor zehn Jahren erneut verlassen, weist sie ihn zurück.
Auch Leo ist an der schönen Assistentin interessiert. Seine Pläne für die Brauerei sind jedoch weniger ehrenwert. Anni Dorfner, die Wirtin des Braustübls und Peters heimliche Geliebte, ertappt ihn bei einem Treffen mit einem Banker.
Gemeinsam hecken Basti, Vroni, Peter und Anni einen Plan aus, Maschner zu entlarven. Beim Sommerfest geraten Basti und Leo aneinander. Für wen wird die schöne Vroni sich entscheiden?

Diese Frage beantwortet ab dem 7. Januar 2014 der Roman „Bastis Heimkehr“ von Sonja Hallberg.
Es erscheint als erster Roman im Heft 41 der Reihe „Heimatidylle“ im Kelter-Verlag Hamburg und ist im Supermarkt/Kiosk/Buchhandel/Tabakladen eures Vertrauens käuflich zu erwerben oder unter http://www.romantruhe.de/.

Banana Boat

Banana Boat

+++ Die Krimiminis machen eine Pause! Nach Lektorat und Neuanstrich des Covers erscheinen die Krimiminis um Kommissar Aufderpalm demnächst gesammelt – als E-Book und Taschenbuch. Bleibt gespannt! +++


Andrea Martini

Banana Boat : Kommissar Aufderpalm ermittelt
6. Krimimini
neobooks Selfpublishing
66 S. (inkl. Leseproben)
ISBN-13 978-3-8476-4776-8
ISBN-10 3-8476-4776-8

Ausgerechnet Wasser! Und das ihm, Kommissar Jasper Aufderpalm, der Wasser in größeren Ansammlungen verabscheut. Aber der Räuber, der aus einer Ausstellung in der Staatsbibliothek ein wertvolles Buch gestohlen und anschließend eine englische Bulldogge erschossen hat, ist über den Fluss geflohen – auf einer Motoryacht mit einem Bananenboot im Schlepptau. Auffälliger hätte die Flucht nicht ausfallen können.
Schnell ist das Boot gefunden. Es gehört zum ‚Seeparadies‘, einem Vergnügungsbetrieb am See. Nur: Wer hat es gesteuert? War es Tim Hastewohl, einer der Mitarbeiter, der seit dem Tag des Raubs Urlaub hat? Teresa Orlowska, die für die Ausstellung verantwortliche Bibliothekarin, hat einen ganz anderen Verdacht. Sie beschuldigt ihren ehemaligen Geliebten der Tat, Bruno Santini, Opernintendant und angesehener Bürger der Stadt. Dann geht eine Lösegeldforderung für das Buch ein.
Während Aufderpalm und Böser ermitteln, findet Doktor Udo Ybelaun im rechtsmedizinischen Institut heraus, dass ein Patient aus dem Klinikum unter alles anderen als normalen Umständen ums Leben gekommen ist. Der Körper von Hermann Scheiber, Buchhalter in der Opernverwaltung und Insektengiftallergiker, weist zahlreiche Bienenstiche auf, die nicht auf natürliche Art und Weise entstanden sein können.
Entgegen der Warnung seines Kriminaldirektors, bloß keinen unnötigen Staub aufzuwirbeln, nimmt Aufderpalm sich Santini zur Brust, nachdem die Oper ein weiteres Mal in den Ermittlungen auftaucht. Aber erst die Aussage des abgängigen Mitarbeiters des ‚Seeparadieses‘ bringen Aufderpalm und Böser auf die richtige Spur. In einem dramatischen Finale muss Aufderpalm sich seinen schlimmsten Ängsten stellen.