Autors Helferlein: Evernote

Evernote ist Mamas Liebling.
Ich benutze das Programm mit dem Elefanten im Logo seit 2009. 2008 kam es auf den Markt, ich gehöre also zur ersten Million User, die sich in das Tool verliebt haben (2012 waren es schon 34 Millionen). Davor habe ich mit einem Notizenprogramm mit Baumstruktur gearbeitet mit dem schlichten Namen „Zettelkasten“, aber alles, was ich darin gesammelt hatte – unter anderem die komplette Figuren- und Plotentwicklung für meinen ersten Krimi -, ging flöten, als mein Rechner von einem Virus befallen wurde und nur noch Plattmachen half. Was mit den Notizen passierte, kann man in etwa mit einem Bibliothekskatalogkasten vergleichen, dessen Inhalt man in die laufende Turbine eines Düsenjets ausschüttet. Sei’s drum, futsch ist futsch. Dass mir das nie wieder passiert ist seither, brauche ich nicht zu erwähnen. Ich sage nur: Profi-Virensoftware, Clouddienste, Datensicherung.  „Autors Helferlein: Evernote“ weiterlesen