Fährtensucherinnen: Die Lesungen

Termine

Die Liste der Termine wird laufend aktualisiert und erweitert!

26. November 2017, 15:00 Uhr: Buchcafé, Brink 11, 36251 Bad Hersfeld
Es lesen: Irene Kreissl, Helga Overweg, Waltraud Viehmann, Monika Beisheim, Andrea Gunkler, Claudia Wagner-Kempf

 

Archiv der Lesungen

19. Januar 2017 (Do), 19:30 Uhr: Landfrauenverein Breitenbach am Herzberg, Michaelsburg, Gemeindehaus der Pfarrgemeinde, Lindenbergstr. 10, 36287 Breitenbach am Herzberg
Es lasen: Waltraud Viehmann, Andrea Gunkler, Claudia Wagner-Kempf

9. Februar 2017 (Do), 14:30 Uhr: Wippershain, Erzählcafé im Pfarrhaus, 12. Str. 15, 36277 Schenklengsfeld
Es lasen: Andrea Gunkler, Irene Kreissl, Helga Overweg

12. Februar (So), 10:00 Uhr: Oberstoppel, Lesefrühstück im „Gänsehöfchen“, Hardtstr. 4, 36116 Haunetal
Kosten (für das Frühstück): 10 € p.P.
Anmeldungen erbeten unter 06621-919249
Es lasen: Monika Beisheim, Waltraud Viehmann, Andrea Gunkler

21. Februar 2017 (Di), 15:00 Uhr: VdK Kreisverband Hersfeld, Hainstr. 5, 36251 Bad Hersfeld (nicht-öffentliche Veranstaltung!)
Es las: Monika Beisheim

16. März 2017 (Do), 17:30 Uhr: MGH Dippelmühle, Aktionswoche zum Weltfrauentag, Dippelstr. 2, 36251 Bad Hersfeld
Es lesen: Irene Kreissl, Helga Overweg, Waltraud Viehmann, Wernhild Bär, Monika Beisheim, Andrea Gunkler, Claudia Wagner-Kempf

29. März 2017 (Mi), 16:30 Uhr: Landfrauen Schenklengsfeld, Bürgerhaus, Eisenacher Str., 36277 Schenklengsfeld
Es lesen: Monika Beisheim, Claudia Wagner-Kempf

6. April 2017 (Do), 20:00 Uhr: Landfrauen Hattenbach, Gasthaus Alles, Langes Wasser 4, 36272 Niederaula-Hattenbach
Es lesen: Andrea Gunkler, Waltraud Viehmann, Helga Overweg

6. Juni 2017: Frauenkreis Kalkobes
Es lesen: Monika Beisheim, Irene Kreissl, Claudia Wagner-Kempf

8. Juni 2017 (Do), 14:30 Uhr: Martinskirche, Schlippental, 36251 Bad Hersfeld
Es lesen: Monika Beisheim, Helga Overweg

Literaturhaus Schleswig-Holstein

Ein Ort, an dem Literatur für jeden erlebbar gemacht wird, ist das Literaturhaus in Kiel.

Literaturhaus Schleswig-Holstein

Das Gebäude selbst, ein ehemaliges Wohnhaus im Alten Botanischen Garten am Schwanenweg, zwischen Universitätsklinik und Fördewasser gelegen, ist allerdings nur einer von vielen realen Orten, an denen sich die Arbeit des Literaturhauses „materialisiert“. Dort lesen bekannte Autoren aus ihren neuesten Werken, einmal im Jahr findet das Lesefest als Auftakt des „Europäischen Festivals des Debütomans“ statt, Autoren finden Beratung und Jugendliche üben sich im literarischen Schreiben.

Die Aufgaben, denen sich der Trägerverein verschrieben hat, sind vielfältig. Im Vordergrund steht jedoch, die Literatur des Landes und ihre Autoren zu unterstützen und einem großen Publikum bekannt zu machen. Damit das gelingt, arbeitet das Literaturhaus mit verschiedenen öffentlichen Einrichtungen im Land zusammen, zum Beispiel mit der Universität in Kiel bei der Realisierung der „Liliencron-Dozentur“ oder dem Nordkolleg in Rendsburg, wo Seminare zu unterschiedlichen Themen für Literaturproduzenten stattfinden.

Wie so viele andere Einrichtungen dieser Art ist auch das Literaturhaus auf finanzielle Zuwendung von Freunden und Förderern angewiesen. Deshalb hat sich ein Förderverein etabliert. Er unterstützt das Literaturhaus durch die Mitgliedsbeiträge materiell und ganz persönlich, indem Mitglieder des Vereins die Bewirtung an den Veranstaltungstagen übernehmen.

Die Homepage des Literaturhauses Schleswig-Holstein bietet neben einer ausführlichen Selbstdarstellung das Veranstaltungsprogramm und eine Autorendatenbank, mit deren Hilfe man sich einen Überblick über die literarische Landschaft in Schleswig-Holstein verschaffen kann.